Zirkel-/Intervalltraining

Wenn ich keine Lust auf Laufen oder Fitnessstudio habe, mich aber trotzdem auspowern möchte und das möglichst Zeit unaufwändig, dann greife ich auf Intervalle bzw. Kraftausdauerzirkel zurück.

Die Übungsauswahl ist dabei flexibel, allerdings bevorzuge ich Übungen, in denen ich nicht so gut bin, wie Seilspringen. Als Ruhephase, die trotzdem mordsanstrengend (zumindest für die Bauchmuskulatur 😉 ) ist, mache ich sehr gerne Planks.

Ein ganz einfaches Training sieht zB. so aus:

Aufwärmen

20 Runden
je Runde 35sec Seilspringen, 5sec Pause, 35sec Planks, 5sec Pause

Dehnen

Die Rundendauer und -anzahl ist natürlich immer frei wählbar.

Es müssen auch nicht immer zwei Übungen im Wechsel sein. Ein fortgeschrittenes Training kann somit so aussehen:

Aufwärmen

3 Runden 30sec dynamic squats, 10sec Pause, 30sec Planks, 10sec Pause
6 Runden 30sec Liegestütz, 10sec Pause
6 Runden 30 sec prisoner get ups, 10sec Pause
3 Runden 30sec Seilspringen, 10sec Pause, 30sec Planks, 10sec Pause

Dehnen

Solche Trainingseinheiten sind immer wieder eine willkommene Abwechslung. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s