Sa, 11. Aug.: Krafttraining (TE II)

5min Mobilisierung (Hüfte, Wirbelsäule)
10min Stablilisation, Balance (MFT-Platte, Balance Pad, einbeinig,…)

Lunges Walk mit OK-Drehung 3kg KB rechts, links 5×20

Beinrückseite mit blauem Theraband re, li je 5×20

Klimmzüge UG mit blauem Band 8x, 8x, 6x, 6x
Bankdips mit angewinkelten Beinen 4×15

Rudern aufrecht, LH 9kg 3×15
Inverted Flyers 2×20

Außenrotatoren in Seitlage KH 2,8kg re, li je 10x, 8x

Beine senken 2×15
angew. Beine re,li kippen 2×15
angew. Beine senken 2×15

15min Dehnen
_________________________________________________________________________

Ich habe mich heute filmen lassen – bäh, bin ich durch die Krafttrainingspause dünn geworden! Wie gut, dass ich heute Backloade, so macht das noch mehr Spaß als sonst.^^ Hoffentlich habe ich die verlorenen 3kg bald wieder aufgebaut.

Bei den Klimmzügen wechsle ich immer das Bein, das „eingeschlauft“ ist, um symmetrisch zu bleiben. Wer genau hinsieht, dem fällt sicher mein geprellter linker Handballen – ein Souvenir vom Mountainbiken am Dienstag – ebenso auf, wie die peinliche Radfahrer/Wandererbräune.

Der Rest erklärt sich wohl durch das Video selbst…

Move auf Movescount

Advertisements

7 Gedanken zu „Sa, 11. Aug.: Krafttraining (TE II)

  1. Heyho! Bin über Team Andro zu deinem Blog gekommen und finde es toll, wie du trotz deiner Bandscheibenprobleme so motiviert und durchdacht wieder loslegst 🙂

    Da ich zur Zeit selber ein paar Probleme mit dem unteren Rücken/dem Becken habe und immer auf der Suche nach neuen Mobilisations- und Stabilisationsübungen bin, kommt das hier wie gerufen! Leider ist in dem Video nicht dein Mobilisationsprogramm zu sehen: Was genau machst du denn da? Und noch eine Frage: Welche von den MFT-Discs hast du denn – und ist die zu empfehlen? Trainiere bislang im Studio immer auf so einem typischen Balance-Board (von „Togu“, glaube ich) und frage mich, ob sich das Geld für eine MFT-Disc lohnen würde. Zumal ich dann auch zu Hause zwischendurch mal ein wenig rumwackeln könnte 😉

    Viele Grüße und weiterhin gute Besserung!

    • Hallo Anna!
      Es ist echt ein Kreuz mitm Kreuz! 😛
      Ich habe die MFT Fun Disc, das Togu Dynair Ballkissen mit 30cm Durchmesser, einen großen Gymnastikball und einen großen Bosuball. Die Fit Disc kann ich dir wirklich empfehlen, denn damit erwischt man die kleinen stabilisierenden Muskeln im Rücken, die beim Krafttraining sonst meist von den großen „übergangen“ werden, da die einfach stärker sind und dann die Last übernehmen.
      Zum Mobilisierungs- und Stabilisierungsprogramm muss ich mal ein Video machen- besonders die Mobilisierungsübungen kann ich schwer erklären. Ich mache halt viele Minibewegungen mit dem Becken, ohne mit den Bauchmuskeln aktiv mitzuhelfen (gar nicht so leicht, das abzustellen) in Rückenlage und auf dem Gymnastikball und „bearbeite“ besonders den oberen Rücken mit einem kleinen Toguball der nur zu 2/3 mit Luft gefüllt ist.
      Auf der MFT-Platte stehe ich auf beiden Beinen, auf einem, Augen nach vorn, nach oben oder geschlossen (am schwersten), Platte umgedreht, nach vorne kippend oder zur Seite, oder mein Mann schubst mich leicht, wenn ich mit beiden Beinen auf der verkehrten Seite stehe und ich versuche die Balance zu halten.
      Vielen Dank und liebe Grüße!

      • Vielen Dank für deine schnelle Antwort 🙂

        Und Recht hast du mit dem Kreuz! Ich finde es teilweise fast schon deprimierend, dass sportliche und überdurchschnittlich aktive Menschen oft viel stärker mit Problemen zu tun haben als Couchpotatoes – hat meine Physiotherapeutin mir auch schon bestätigt. Aber das ist natürlich alles andere als ein Grund zum Aufgeben – komplettes Nichtstun macht es bei mir nur schlimmer. Nur leider hat ja heutzutage auch fast jeder mit Dysbalancen zu kämpfen, die durch das Training oftmals noch verschärft werden…auch da bin ich jetzt hinterher und probiere mehr Übungen zu verwenden, die die Körperhälften einzeln ansprechen. Mal sehen, ob es etwas bringt 🙂

        Und es wäre echt super, wenn du mal ein Mobi-Video in Angriff nehmen würdest! Gerade zu diesen Sachen findet man im Web leider erstaunlich wenig. Alle reden immer von Mobilisation, aber keiner sagt, wie es aussehen soll – mal abgesehen von irgendwelchen Seiten für versteifte Rentner, wo man in einer „anspruchsvollen Übung“ einfach nur das Bein anwinkeln soll 😀

        Danke auch für die Hinweise zur MFT-Disc. Werde ein paar Sachen jetzt erstmal mit dem Togu-Board im Studio ausprobieren (habe zum Beispiel noch nie in Erwägung gezogen, die Augen zu schließen…) und mir dann bald mal eine eigene Platte zulegen.

        LG und Danke für die Hinweise 🙂

      • Sportliche Menschen sind sicher viel weniger betroffen, aber haben ein wesentlich besseres Körpergefühl als Nichtsportler. Wenn ich mal ein paar Tage faul bin, zwickt vermeintlich alles – meine Physiotherapeutin meinte mal, das merkt sonst keine Sau, ich kenne nur meinen Körper und merke jede feine Nuance. So wird’s beim Rücken auch sein. Aber unfair ist es schon, wenn man sich seit Jahren extra für den Rückenschutz abstrampelt. Ich gehe davon aus, dass mich mein eines ziemlich inaktives Jahr mit den zwei Jobs und dem Fitnessstudiowechsel so reingeritten hat. 😦
        Video kommt auf alle Fälle im September mal. Könnte aber durchaus sein, dass es ebenso rentnerhaft wirkt. 😀

        LG

        PS: Kann es sein, dass ich auf TA deinen Log mitlese?

      • Ich glaube, so wird ein Schuh draus, ja. Ich bin leider auch jemand, der viel zu sehr auf Körpersignale achtet und alles überinterpretiert…nicht gerade förderlich, vor allem für die (psychische) Heilung. Aber auch daran kann man ja (zumindest etwas) arbeiten. Mir geht es heute übrigens ziemlich gut – ich habe gestern mal, natürlich auf Selbstzahlung, amerikanische Chiropraktik ausprobiert, was offenbar schon nach der ersten Sitzung mehr Erfolge zeigt als die Physiotherapie… Bin mal gespannt, was sich da noch tut – ein paar Sitzungen werde ich mir noch leisten (können) 😉

        Bin gespannt auf dein Video, LG 🙂

        PS: Eher nicht, weil ich keinen habe und nur still mitlese 😉 Wäre aber interessant, für wen du mich hältst, hehe.

      • Tja, der Rücken hat mich auch schon ein Vermögen gekostet – die Kasse zahlt nur die Hälfte der Therapie.
        Ich glaube, mit Chiropraktikern verhält es sich so wie mit Physiotherapeuten und Masseuren – die guten kann man an einer Hand abzählen. Meine Therapeutin ist gut, dafür der Masseur, der meistens Dienst hat, schlecht. Mein Mann hat letztes Jahr einen miesen Chiropraktiker erwischt und seitdem ein fieses Knirschen in der Schulter. o.O

        PS: Ich tappe zu sehr im Dunkeln um einen Usernamen rauszuhauen. 😉

      • Ja, ist echt heftig, was das alles kosten kann. Aber komplett auf eigene Faust durchschlagen, ist ja auch nicht zielführend.
        Die Chiropraktiker-Praxis, bei der ich hier bin, ist wirklich sehr renommiert und ich hab mich auch vorher extra lange informiert, da ich auch etwas unsicher war. Scheine aber im Gegensatz zu deinem Mann wirklich Glück zu haben! Und Physiotherapeuten sind auch so eine Sache, ja – ich hatte immer zwei Behandler: Eine Frau, die nicht wirklich Bock hatte, wie mir schien und einen jungen Typen (selber Sportler), der viel spezifischer auf alles eingegangen ist.

        Zum PS: Musst du ja auch nicht – es wäre ja ohnehin falsch, wenn du nicht gerade aus der 0-Beiträge-Liste aus unendlichen Mitgliedern meinen Nick errätst 😉 Aber ich hätte es mal interessant gefunden, wem ich deiner Meinung nach ähnlich bin (so viele weibliche Blogger gibts dort ja dann auch nicht). Man vergleicht sich ja selber auch immer (unbewusst) mit anderen und kriegt ganz gut mit, wer ähnlich handelt/Sport macht/denkt 😉

        LG!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s