Besuch bei Arnie (Der Countdown läuft!)

Nur noch vier Tage bis zu meinem ersten BB-WK! Die heiße Phase hat also offiziell begonnen.

Zur Einstimmung waren mein Mann und ich am Sonntag im nahegelegenen Arnold Schwarzenegger Museum. Inhaltlich und gestalterisch etwas unspannend war’s, aber dafür ist die Skulptur vorm Eingang umso interessanter – besonders wenn man von der Diät ziemlich ripped aussieht und Spaß am Posing hat. 😀

 

Jahresrück- und -ausblick

Training:

– Madcow 5×5
– HIT
– viiiel Trailrunning, Laufen, Wandern
– Physio
– langsamer Wiedereinstieg
– MTB
– Pumperplan mit wechselnder Intensität und Volumen

Verletzungen:

– Bandscheibenvorfall L5/S1

Ernährung:

– high carb, low fat
– CarbNite
– CBL-Paleo-Mix-Dings

Das Jahr ging kräftig los und „driftete“ dann zügig komplett ins Ausdauertraining ab. Laufen, Trailrunning und Wandern schafften mir irrsinnige Befriedigung – Bewegung in der Natur ist mir lieb und teuer.

Ein Bandscheibenvorfall bremste mich ab Juni komplett aus. Während der Zwangspause baute ich sehr stark ab, ließ mich aber nicht unterkriegen. Das Pumpertraining brachte mich wieder ganz rauf – muskulär sah’s das letzte Mal 2008 so aus, wie jetzt.

Meine im Oktober gesteckten Ziele (Muskelaufbau, wieder Kreuzheben können, Frontkniebeugen mit Eigengewicht – 60kg, verbesserte Hüftflexibilität, wieder Laufen können) habe ich alle erreicht, bis auf eines: Laufen.
Das mit dem Laufen habe ich mittlerweile nach zwei sehr kläglich gescheiterten Versuchen ad acta gelegt. Mein Rücken ist dafür einfach noch nicht bereit und wird es womöglich nie mehr sein. Macht nix, Wandern als Naturausgleich neben dem Eisentraining ist auch erfüllend!

In Bezug auf die Ernährung habe ich im Sommer erstmals die Wende von High-Carb-Low-Fat hin zu High-Fat-Low-Carb geschafft und es geht mir so gut damit wie noch nie! Der Erfolg spricht einfach für sich, sodass ich zumindest nie mehr zu low fat zurückkehren werde.

Vorhaben 2013:

– einen Wettkampf bestreiten
– anständig aufbauen
– optische Defizite wegtrainieren
– im Sommer den Stol von Kobarid (SLO) aus samt seinem ca. 30km langem Grat bezwingen (der ist sowas von fällig!!)
– den Rücken schön geschmeidig halten

In diesem Sinne wünsche ich allen MitleserInnen ein sportlich erfolgreiches Jahr 2013!

Rezension Fitness-Shop

Vor ein paar Monaten bin ich durch die Empfehlung eines Wieners zu Sportkleidung auf Body.at gestoßen. Auf der Website gibt’s nicht viel zu sehen, da ein Relaunch bevorsteht, allerdings gibt es eine Grazer Filiale. Die wollte ich eigentlich schon längst abchecken, da Body.at auch zwei Marken führt, die ich gerne mag – Under Armour und Better Bodies, aber bis gestern ist immer etwas dazwischen gekommen.

Samstag Mittag war es dann so weit und mein Mann und ich stürmten das Geschäft. Erster Eindruck: etwas vollgerammelt, aber dafür viel Auswahl bei der Kleidung und sehr nette Verkäuferin.
Der Eindruck zog sich fort – die Verkäuferin war sehr hilfsbereit und dabei gar nicht unangenehm aufdringlich. Gibt kaum etwas Nervigeres, als Verkäufer mit Verkaufsdruck, die einen unentwegt umschwirren. Bei Body.at davon keine Spur.
Sie musste wegen unseren, immer einzeln geäußerten, Größenwünschen bei Shorts, Shirts und Schuhen mehrmals durch den Regen ins Außenlager, aber kein Problem. 🙂

Nach ca. einer Stunde hatten wir uns jeder festgelegt. Jeder bekam ein Trainingshandtuch mit dem neuen Firmennamen drauf (Relaunch steht kurz bevor) und ich einen Rabatt, dabei waren Schuhe und Short bereits verbilligt. Zudem schenkte die großzügige Verkäuferin uns noch eine Ausgabe der Sportrevue, da wir uns für den Ernährungsartikel drin interessierten.
Das Genialste ist allerdings ist das Trainingshandtuch – es hat oben einen Umnäher, sodass man es bei Trainingsbänken oben drüberstülpen kann.
Nie mehr ein rutschendes Handtuch bei steilen Lehnen. *thumbsup*

 

Fazit: Sehr kundenorientiert, gute Auswahl bei Sportbekleidung, angebotene Supplemente (Nahrungsergänzungsmittel) allerdings uninteressant, da ich da bereits mein Lieblingsgeschäft mit Lieblingsmarken habe.

Wir kommen wieder – und zwar ab 17. September in den neuen Fitness-Shop Megastore in der Annenstraße.