12-11-02: Kraft / HIIT / Frischluft

Ich geb’s zu, ohne Sport würde mir etwas Wesentliches fehlen! Ich trainiere einfach so gerne!
Gestern hatte ich einen fast perfekten Sporttag – nur Wandern statt Spazierengehen hätte ihn vollständig gemacht, aber 90% sind auch nicht zu verachten. 😉

Früh, home

Beine 1
Dazu: Super Human Radio 1070 – sehr interessant #04#

10min warm up (Mob. + dynamisch)

Frontkniebeugen
1x 20kg x 5
1x 22,5kg x 5
1x 25kg x 5
1x 27,5kg x 5
1x 30kg x 5
1x 32,5kg x 5
1x 35kg x 5
1x 37,5kg x 5
1x 40kg x 5

Lunges reverse mit LH
4x 30kg x 10

4. Satz reverse Lunges (Da war’s dann endlich hell genug um zu filmen. 😀 )

Walking Lunges mit KH
3x je 10,3kg x 24

angewinkelte Beine heben am Equalizer
3x 12

___________________________________________

Mittags nach der Arbeit, home

30min HIIT am Rollentrainer

5min warm up
7x 30sec all out, 2min easy
5min cool down

___________________________________________

Nachmittag

1,5 Std. Spaziergang entlang der Mur im leichten Regen

___________________________________________

Der Spaziergang nach dem späten Mittagessen war das Tüpfelchen auf dem I. Ich mag‘ Regen! 🙂

Mein Mann hatte diese Woche frei und hat mich gestern damit überrascht, dass er mir am Vormittag meinen Rollentrainer aufgebaut hat. Jetzt muss ich mein MTB nur noch putzen, damit’s optisch zum Wohnzimmer passt. 😀

Advertisements

30 wird man nur einmal…

…und deshalb habe ich meine Freunde „vergenotwutzelt“, mit mir an meinem Geburtstag zu sporteln. Spaß am Sport ist schließlich ein großer Teil von mir und das wird sich wohl auch in den nächsten 30 Jahre nicht ändern.

Es gibt so viele Sportfacetten, die mir besonders liegen, also musste was Kreatives her, das zumindest ein paar Elemente zu einem verbindet – ein BWE-Kettlebell-Zirkeltraining an der frischen Luft.

Meine besten Freunde (plus mein allerbester Freund, mein Mann) und ich haben uns also getraut und sind zwischen etwas verdutzten Kindern und Spaziergängern rumgehampelt. Was für ein Spaß! 😀

Der Zirkel sah so aus:
3 Runden, max. WH in 1min, 30sec Pause

Warm up (Ganzkörper-Gelenksmobilisation, dynamische Übungen)

Ausfallschritte mit KB (Kettlebell) 6kg
Rudern auf einem Bein mit KB 4kg
Burpees
(Knie-)Liegestütz
Balancieren am Holzparkour
Dips am Equalizer
Prisoner get-ups
Farmers Walk mit KB 8kg

Dehnen

Damit alle was davon haben, habe ich versucht, die Übungen so zu wählen und so zu reihen, dass niemand arg überfordert wird. Besonders das Balancieren war eine Verschnaufstation, die aber auch ich echt nötig hatte.^^

Nach einem BCAA-EAA-Shake für jeden zogen wir weiter ins McFit, um noch ein bisschen zu posen und, zumindest wir Mädels, am Ruderergometer ein HIIT-Workout durchzuziehen.

HIIT am Ruderergometer:

warm up

5 Runden, 30sec Vollgas, 1min recovery

cool down

 

Zu Hause gab’s Gemüse-Käse-Pizza, gratiniertes Faschiertes mit Weißkraut, Leinsamenmuffins, Cocos-Lein-Muffins, Orange-Maracuja-Eis mit Kürbiskernöl, Pistazie-Cocos-Eis mit Cocoskruste und Erdbeer-Vanille-Cocoscreme – natürlich alles ULC *schmatz* – und Sportmotivationsvideos auf YouTube.

Ein genialer Geburtstag, den ich nie vergessen werde!
Ein großes Dankeschön an meine Freunde!

HIIT

High Intensity Interval Training ist zur Zeit ja ziemlich populär – warum auch nicht, die Effektivität lässt sich schließlich nicht bestreiten.

Um unabhängig von äußeren Einflüssen zu sein, absolviere ich solche Einheiten am liebsten am Rollentrainer.

So eine Einheit kann wie folgt aussehen:

10min Einradeln
12x 30sec Vollgas, 30sec locker
10min Ausradeln

Der Schweiß rinnt in Strömen runter, das kann ich garantieren! 😀